Startseite Foren Produktinformationen Auswahl Z-wave Modul/Controller

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
 mazze 
Teilnehmer

Themen: 1

Antworten: 0

März 1, 2018 um 4:53 pm

hallo leute, ich bin neu im bereich z-wave kenn mich aber mit Linux/Raspberry ein wenig aus und hab mich mal bisschen eingelesen.
ich möchte (momentan) ein paar kleinigkeiten über z-wave produkte realisieren. Dann mal gleich die frage was ich nehmen soll das razberry2 modul fürs raspberry oder den Z-Wave USB Stick (ZMEEUZB1).
Da spalten sich alle berichte im internet ein wenig. ich hätte ein raspberry zur verfügung und auch einen Mini Intel NUC PC mit debian der schon momentan 24/7 läuft für eine wetterstation.
ich hab nicht wirklich unterschiede zu den modeulen gefunden, außer das ich beim usb modul die lizenz dazukaufen muss um die z-way software zu nutzen. das usb modul ist halt flexibler wenn ich mal nicht mehr auf das raspberry setzen würde.

danke für eure hilfe

 SmartHomer 
Teilnehmer

Themen: 3

Antworten: 4

März 24, 2018 um 8:59 pm

Hallo,

ich würde auch auf den UZB Stick setzen – wenn man mal das System wechseln muss/will, ist man hier flexibler.
Nicht nur beim Wechsel des Rechners (Raspberry -> NUC oder so) sondern auch wenn man zu einer anderen Z-Wave Software wecheln will (z.B. OpenZwave basierend), kann man das gesamte Netz problemlos „umziehen“, ohne alles neu anlernen zu müssen, da die Netzwerkinfos im Z-Wave chip abgespeichert sind.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.