Startseite Foren Produktinformationen Popp Z-Weather

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
 Chris 
Keymaster

Themen: 5

Antworten: 92

Juni 25, 2015 um 1:48 pm

Heute wurde der Multisensor „Z-Weather“ veröffentlicht. Vorgestellt wurde er bereits auf der Cebit, ab heut ist er nun im Handel erhältlich.
Er ist das erste Energieautarke Z-Wave Gerät. Heißt dieser arbeitet ohne Netzteil und Batterien. Möglich macht das ein Solarpanel, welches ein internen Kondensator auflädt in Kombination mit einem Energiemanagement.
Dieses wiederum „taktet“ den Aufwachintervall. Scheint die Sonne meldet der Windsensor die Messwerte alle 5 – 15 Minuten an die Zentrale, ist es bewölkt oder Nacht, so wird der Aufwachintervall auf bis zu 2 Stunden hochgesetzt. So hat der Sensor immer ausreichend Energie um im Notfall Wind oder Dämmerung zu melden.
Übrigens gibt es 4 Assoziationsgruppen, 1 Lifeline, 2 Wind, 3 Sonnenaufgang, 4 Sonnenuntergang. In jeder Gruppe können bis zu 5 Geräte verknüpft werden welche dann direkt vom Windsensor gesteuert werden. Zum Beispiel Markisen oder Rollos die Bei Wind eingefahren werden sollen.
Alternativ lässt sich dies aber auch über Szenen in der Zentrale lösen.

 Sebastian 
Teilnehmer

Themen: 1

Antworten: 2

Juni 25, 2015 um 2:34 pm

Hey,

mit welchem Gateways läuft den der Z-Weather aktuell!? Es gibt ja immermal paar Probleme mit solchen Multisensoren!?

Mfg Sebastian

 Chris 
Keymaster

Themen: 5

Antworten: 92

Juni 25, 2015 um 3:24 pm

Hallo,

am Fibaro Home Center (lite sowie HC2) geht der Z-Weather leider noch nicht. Fibar Group ist gerade an der Implementierung dran. Kommt in einem der nächten Hofixes

– Zipato implementiert Z-Weather gerade

– Z-Way auf Raspberry und Co. unterstützt alle Funktionen

– Devolo Home Control unterstützt fast alle Messwerte – ausser den Luftdruck bislang.

– in open Z-Wave konnte der Sensor ebenfalls erfolgreich getestet werden

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.