Startseite Foren Fragen zu Z-Wave Produkten Z-Wave i/o Modul für Türklingel

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
 Stefan 
Teilnehmer

Themen: 1

Antworten: 0

August 2, 2016 um 3:11 pm

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Modul welches ich zwischen Türklingel und Klingel bauen kann. Ich möchte erreichen, dass wenn eine Person klingelt die normal Türklingel noch funktioniert aber zusätzlich auch auf das Handy ein Signal kommt. Am Besten eines, welches mit der Spannung des Klingeltrafos arbeitet. Hat einer von Euch Erfahrung damit?

Vielen Dank für Eure Hilfe

Gruß

Stefan Knöbel

 Chris 
Keymaster

Themen: 5

Antworten: 92

August 2, 2016 um 3:16 pm

hi,

dafür eigenen sich Module wie der Fibaro Tür/ Fensterkontakt oder der Fibaro Universal Binärsensor.

Beide erfassen einen potentialfreien Kontakt.

Das kannst du erreichen indem du ein kleines relai zu deiner Klingel parallel schaltest. Klingelt jemand, schließt das Relai (potentialfrei) und dieses Signal greift der Tür Fenstersensor von Fibaro ab. Nun kannst du mit diesem Signal weitere Szenen bauen, wie Pushmitteilungen oder Lichter an/ aus

 Marc 
Teilnehmer

Themen: 0

Antworten: 1

September 15, 2016 um 11:12 am

Hallo „Chris“,

ich würde auch so etwas mit meiner Türklingel realisieren wollen. Ich habe es ebenfalls schon ergebnisslos probiert mit dem Fibaro Universalsensor und jetzt wollte ich es mal mit dem Türsensor ausprobieren. 🙁

Kannst Du ein Relai empfehlen oder mir/uns mal einen Link senden welches passen bzw. gehen würde?? Wäre echt super und vielen Dank schon einmal.

Gruß

Marc

 Chris 
Keymaster

Themen: 5

Antworten: 92

September 15, 2016 um 11:36 am

Hi,

das hängt von deiner Klingel ab. Wenn du eine Gegensprechanlage hast, musst du bei dem Hersteller deiner Gegensprechanlage mal nach dem Stichwort: „Rufschalt-Relai“ suchen.

 Nico 
Teilnehmer

Themen: 0

Antworten: 2

Dezember 21, 2016 um 10:43 am

Hallo!

Hat jemand eine solche Installation schon einmal erfolgreich als Z-Wave-Sensor basteln können? Ich habe eine „stink“-normale Türklingel (also ohne Gegensprechanlage) und würde ein Klingeln gerne (zur weiteren Verarbeitung) an die Zentrale senden.

Insbesondere habe ich folgende Fragen:

– Klappt das ganze mit Fibaro Universal Sensor?
– Mir ist (als Z-Wave-Neuling) noch unklar, ob der Sensor nur Strom bekommt, wenn die Klingel gedrückt wird, oder er diesen dauerhaft benötigt. Hat jemand für so etwas einen Schaltplan?
– Muss man nur den Universal Sensor verwenden, oder zusätzlich noch ein Relais? Die Meinungen hierüber gehen bei verschiedenen Foren im Internet auseinander.

Vielen Dank für Eure Unterstützung und viele Grüße!

Nico

 Z-Wave Support 
Keymaster

Themen: 12

Antworten: 401

Dezember 22, 2016 um 1:43 pm

Hall Nico,

du benötigst nur einen Z-Wave Universalsensor und eine Spannungsversorgung 12V. Hast du keine Spannungsversorgung macht es sinn einen Fibaro Tür/Festerkontakt zu nehmen, dieser wird mit Batterie betrieben, hat aber keinen Ausgang kontakt wofür du wieder ein Fibaro RGBW-Modul benötigst.
Der Vorteil des Universalsensors liegt darin das du an den Relaisausgang deine Läutwerk anschließen kannst und dies auch ohne Z-Wave signalisiert wird.

Einen Schaltplan findest du hier: http://manuals.fibaro.com/binary-sensor/

Viele Grüße

Z-Wave Support

 Nico 
Teilnehmer

Themen: 0

Antworten: 2

Dezember 22, 2016 um 6:42 pm

Hallo!

Vielen Dank für die schnelle Antwort, die für mich ein wenig Licht in’s Dunkel bringt!

Ich habe aber noch zwei Fragen hierzu (Hintergrund: wie ich las, haben hiesige Standard-Klingelanlagen keine 12V, so dass ich keine 12V-Stromversorgung am Läutwerk habe):

1.) Wie genau werden denn dann der Tür/Fenster-Kontakt mit dem RGBW-Modul verschaltet? Oder habe ich das falsch verstanden und ich benötige nur das RGBW-Modul statt des Tür/Fenster-Kontakes?

2.) Kann ich nicht den Tür/Fenster-Kontakt nutzen und diesen parallel zur jetzigen Klingelanlage schalten, so dass ich nicht noch zusätzlich das RGBW-Modul benötige?

Vielen Dank noch einmal für Eure Hilfe und viele Grüße, Nico.

 Z-Wave Support 
Keymaster

Themen: 12

Antworten: 401

Dezember 23, 2016 um 9:22 am

Hallo,

zu 1. Du nimmt den Türkontakt als Sensor, daran befindet sich dein Klingeltaster. Der Sensor muss in deinem Smarthome eingerichtet sein. Das RGBW Modul benötigst du nur wenn die eine Klingel betreiben willst, die nicht per Z-Wave ansteuerbar ist. Dann müsstest du den Türkontakt über den Kontroller mit dem RGBW Modul verknüpfen.

zu 2. Das kann ich dir nicht sagen ob das so funktioniert. Kannst du nur Probieren, das ist von Klingel zu klingel unterschiedlich.

Viele Grüße

Z-Wave Support

 tomshuette 
Teilnehmer

Themen: 1

Antworten: 9

Dezember 27, 2016 um 1:10 pm

…die virtuelle Türklingel wird ja damit immer teurer….

…immer nur Fibaro?

Dann nimm doch einen Motion Sensor, der kann Erschütterungen/Vibrationen messen…kleb ihn auf die rasselnde Klingel… 😀

Aber ist doch irgendwie alles nicht toll…

 

warum nicht einen Philio PAN05 Switch nehmen?

Aus dem Manul:
….“
This module can also connect to alternative power supply like DC 12V to switch on/off 12V MR-16 light.“..

 kWave 
Teilnehmer

Themen: 1

Antworten: 5

Januar 10, 2017 um 3:21 am

Hi,

ich bin zwar nicht der Thread-Ersteller, aber ich werde es mal in den nächsten Tagen mal probieren was mit dem Fibaro Binary Sensor zu basteln.

Ein zusätzliches RGBW Modul sollte eigentlich überflüssig sein, denn die Ausgänge des Binärsensors lassen sich zwar nicht per Z-Wave-Controller schalten, aber sie schalten synchron mit den Eingängen! (Also mit dem Betätigen der Klingel)

An den Ausgang soll der Gong bei mir rankommen. Allerdings kann der Fibaro Sensor an den Ausgängen nur maximal 150mA bei 36V DC / 24V AC.

Da mein (wirklich) alter Gong noch per 8 V AC läuft und wahrscheinlich etwas mehr Strom als 150mA zieht packe ich da noch eine 12V (DC) Relaisplatine von Conrad dazwischen.

Der Aufbau wird also so ein:

Klingeltaster –> Fibaro Binärsensor Eingang
Fibaro Binärsensor  Ausgang –> 12V Relais –> Gong-Schaltkreis 8V/AC

Dazu noch ein 12V Netzteil, dass Sensor und Relais versorgt.

Ich berichte ob es klappt sobald die Teile da sind!

 kWave 
Teilnehmer

Themen: 1

Antworten: 5

Januar 14, 2017 um 3:10 am

Hallo,

es funktioniert!

Die bisherige Schaltung sah so aus:


Wichtig: Später darf nur der stromlose/potentialfreie Klingeltaster am Eingang des Fibaro Sensors hängen!  (Stromkreis also bei den ~ durchtrennen)

Die neue Schaltung mit dem Fibaro Binary Sensor sieht so aus:

Teileliste:
– Fibaro Binärsensor
– 12V Relaisplatine (z.B. Conrad REL-PCB1)
– Netzteil 12V/DC 1A
– etwas Klingeldraht

Ein Problem gab es allerdings noch:

Leider sendet der Binärsensor bei jedem Impuls ein Signal an die Z-Wave Zentrale. Das heißt leider, dass durch das Prellen des Klingeltasters ein Drücken als 3-4 Signale an der Zentrale ankommen.

Ich habe das bei mir im Z-Way gelöst, indem ich ein Binäres „Dummy Device“ angelegt habe, dass von der App „Light Motion Trigger“ geschaltet wird sobald das erste Signal vom Fibaro Sensor ankommt. Klappt!

 

Gruß

kWave

 tomshuette 
Teilnehmer

Themen: 1

Antworten: 9

Januar 23, 2017 um 7:59 pm

wow,

und wenn das Smarthome mal wieder abgestürtzt ist, geht nicht mal mehr die gute alte Klingel… wenn ich so etwas machen würde, dann nur parallel, damit es unabhängig voneinander ist.

 

 kWave 
Teilnehmer

Themen: 1

Antworten: 5

Januar 23, 2017 um 8:03 pm

Berechtigter Einwand, ABER das Fibaro Modul schaltet auch ohne Verbindung zum Controller!

Sobald der Eingang geschaltet wird schaltet auch der Ausgang.

-> Klingelt also trotzdem.

 dc 
Teilnehmer

Themen: 10

Antworten: 38

Januar 25, 2017 um 10:59 am

Ich habe bei meiner Ritto Wechselsprechanlage eine Relaisplatine dazugesteckt die einen potentialfreien Schalter hat. Dazu einen Fibaro Tür/Fenstersensor mit Batterie.Dieser ist nun an den potenzialfreien Kontakt der Rittoplatine angeschlossen und gibt Meldung wenn geklingelt wird,funktioniert Prima !!

 Chris 
Teilnehmer

Themen: 0

Antworten: 2

Juni 1, 2018 um 11:46 am

Hallo zwave Gemeinde,

diese Thema wurde zwar bereits behandelt, dennoch habe ich eine laienhafte Frage was die Realisierung einer Türglocke > Meldung auf Mobiltelefon angeht.

Ich habe eine Fibaro FGK-103 Einheit erfolgreich mit meinem Vera Edge gekoppelt. Dieses möchte ich desweiteren mit meiner vorhandenen Türglocke koppeln, sprich: Besucher drückt Klingeltaster draußen und mein Mobiltelefon meldet mir dieses Ereignis. Meine Türglocke verfügt übrigens nicht über eine Fernsprechanlage. Dort ist lediglich der Taster und ein beleuchtes keypad um die Tür per Code zu entsperren.

Die Verkabelung zwischen Taster und Glocke führt durch einen Travo.

Es ist immer wieder von einem Relais die Rede und damit habe ich, als Laie, noch meine Verständnisschwierigkeiten: Befindet sich die Glocke im Ruhezustand liest der Spannungsmesser 0 Volt ab. Klingelt es, werden kurzzeitig 3 Volt angezeigt. Auf der Glocke selbst befindet sich ein Aufkleber mit dem Hinweis, dass die Glocke mit 8-12 Volt arbeitet.

Meine Frage nun: Darf ich die Fibaro FGK-103 Einheit direkt an dessen Binäreingang an die Glocke anschliessen oder benötige ich ein Relais. Falls ja, welche Stärke?

Bin für jeden Tipp dankbar.

Chris

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.