Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
 Rudolf Koenig 
Teilnehmer

Themen: 2

Antworten: 2

März 18, 2015 um 9:40 am

Hallo,

in dem von mir betreuten Bereich fuer ZWave im FHEM-Forum kam neulich die Frage auf, wie man eine Komplett-Sicherung einer ZWave-Installation durchfuehrt. Insb. hat mich die Frage bewegt, wie man einen kaputten Primary-Controller ersetzen kann, da mWn relevante Daten im Controller (homeId, Liste der verbundenen Geraete, etc) nicht setzen kann.

Ein Vorschlag war, einen Secondary-Controller anzulernen, und dann als Backup ins Schrank zu legen.
Ist dieser Vorschlag gangbar? Gibt es andere, weniger unkonventionelle Methoden?

Gruss,
Rudolf Koenig

 micha_pr 
Teilnehmer

Themen: 5

Antworten: 20

März 19, 2015 um 9:00 am

Hallo,

das auch aus unserer Sicht sehr heikle Thema der Datensicherung wurde von uns an die Hersteller ebenfalls Ende letzten Jahres herangetragen, denn z.B. der weit verbreitete Aeon Stick bietet keine solche Möglichkeit.
Bei Aeon zeigte man sich zunächst aufgeschlossen, hier etwas bereitzustellen, allerdings wurde das Projekt in Anbetracht der neuen Generation des Sticks abgebrochen. Die offizielle Stellungnahme (darf ich so verwenden):

For the Z-Stick S2, we have not continued with developing a backup software for it, i don’t have any further news as of now.
Though I believe most of the work has been put to our new Z-Stick Gen5 which we will release a backup software with the Z-Stick Gen5 when it is released.
We will be looking into a way in the future to possible shift the primary controller information to the Z-Stick Gen5 from the previous version of the Z-Stick since, at the moment it isn’t possible.

Z-Way bietet ein Backup/Restore für den RazBerry an, die Vera und Fibaro ebenfalls. Alle diese (automatisierbaren) Backups lassen sich auch ohne Probleme wieder einspielen.

Für FHEM (welches ja i.d.R. mit USB-Sticks arbeitet) sehe ich im Moment keine wirklich effektive Backup-Lösung des Z-Wave-Netzwerkes, solange die Hersteller kein Tool bereitstellen.

Alternativ könnte man jemanden „begeistern“ – über die standardisierte Sigma API ein „universelles Backup“ als Modul zu schreiben, welches z.B. auf eine vorhandene Bibliothek zurückgreift.
Hierbei würden dann natürlich nur die Netzwerk-Informationen gespeichert werden.
Dieses Backup könnte man dann z.B. wieder auf einen Z-Stick (Z-Wave.Me) zurückspielen und in jeder Software verwenden.

Allerdings müsste man dafür (z.B.) Z-Wave.Me „begeistern“ 😉

Wenn es bessere Ideen gibt – ich wäre auch sehr interessiert….

Michael

 Rudolf Koenig 
Teilnehmer

Themen: 2

Antworten: 2

März 22, 2015 um 11:36 am

Wie ist ‚über die standardisierte Sigma API ein „universelles Backup“ als Modul zu schreiben‘ gemeint?

MWn ist es nicht moeglich, ueber das API den Housecode zu setzen, oder technisch ausgedrueckt: ich kenne MEMORY_GET_ID, aber kein MEMORY_SET_ID.

 micha_pr 
Teilnehmer

Themen: 5

Antworten: 20

März 23, 2015 um 12:15 pm

Wenn ich ein Backup-File meiner Konfiguration erstellen kann (incl. HomeId) und dieses Backup zurück auf einen neuen Stick/Razberry spielen kann, muss ich die HomeId auch setzen können. Möglicherweise mit einem anderen Befehl…

Bei der Vera ist es ebenfalls möglich – wohl auch mit externen Sticks.

Über Details (auch wie es bei den neuen Chips gehandhabt wird) kann ich leider nur spekulieren – mir liegt die API (wegen NDA) leider nicht vor.

Michael

 Christian 
Teilnehmer

Themen: 1

Antworten: 16

Juli 9, 2015 um 6:15 am

Die Standard-API von Sigma Designs für Controller besitzt eine Backup/Restore Möglichkeit. Sigma liefert für USB Sticks und andere Controller schon vorgefertigte Firmwares, bei denen diese Funktion aber leider deaktiviert ist. Unternehmen wie Fibaro/Z-Wave.Me etc haben eine eigene Firmware für den USB Stick/Gateway programmiert, der diese Funktion aktiviert. Damit kann man mit dem Z-Wave.Me USB Stick oder dem Razberry Module ein Restore ausführen, bei asiatischen USB Sticks leider in der Regel nicht.

Grüsse
C.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.